Horror

REC german

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
REC german

Anonymous and Free Direct Download 300GB+


Torrent info

Name:REC german

Total Size: 693.43 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2010-06-26 14:48:00 (Update Now)

Torrent added: 2009-08-28 00:36:17

Alternatives:REC german Torrents



VPN For Torrents

Torrent Files List


Beschreibung.txt (Size: 693.43 MB) (Files: 5)

 Beschreibung.txt

8.31 KB

 cove1.jpg

128.30 KB

 cover2.jpg

103.98 KB

 screen.jpg

44.31 KB

 [Rec].avi

693.15 MB
 

Announce URL: http://darkroom.webhop.org/announce.php

Torrent description


Handlung

Ein zweikpfiges Reporterteam, bestehend aus Moderatorin ngela Vidal und Kameramann Pablo, durch dessen Kameralinse sich der Film erschliet, der aber selbst zunchst nicht zu sehen ist, verbringt zwecks der Produktion einer Folge der Fernsehshow Whrend Sie schlafen eine Nacht auf einer Feuerwehrwache in Barcelona.

Als das Feuerwehrteam zu einem Rettungseinsatz in die Innenstadt gerufen wird, wird es von ngela und Pablo begleitet. In einem Mehrfamilienhaus wurden laute Schreie einer Frau gehrt. Als die Feuerwehr dort eintrifft, findet es eine blutberstrmte alte Frau vor, die einen der ebenfalls anwesenden Polizeibeamten attackiert und verletzt. Als der zweite Polizeibeamte sowie ein Feuerwehrmann ihren verletzten Kollegen aus dem Gebude bringen wollen, werden sie in der Eingangshalle von den anderen Bewohnern des Hauses davon unterrichtet, dass die spanische Gesundheitsbehrde das gesamte Wohnhaus inzwischen komplett durch Polizei und Militr hat abriegeln lassen und jedem untersagt, das Haus zu verlassen oder zu betreten. Der Zuschauer findet sich mit den beiden Reportern im Gebude gefangen und die Kamera filmt alles mit. Whrend der Polizist und der Feuerwehrmann Manu versuchen, die Anwohner zu beruhigen, strzt auf einmal der verbleibende Feuerwehrmann aus dem obersten Stockwerk hinab in die Halle. Panik bricht aus. Der Polizist, Feuerwehrmann Manu und das Reporterteam ngela und Pablo gehen zurck in das oberste Stockwerk, wo sie wieder die aggressivverstrte alte Frau antreffen und von ihr attackiert werden. Der Polizist erschiet die Frau in Notwehr, whrend Pablo aus dem Hintergrund mitfilmt. Da sie trotz der Verletzten das Haus nicht verlassen drfen, beginnen ngela und Pablo, die Bewohner des Hauses nacheinander zu interviewen. Ein kleines Mdchen namens Jennifer erzhlt dabei von seinem Hund Max, der einen Tag zuvor wegen einer Krankheit zum Tierarzt musste, und dass sie selbst unter einer Angina leide und dringend Medizin brauche. Die Verletzten werden unterdessen in einem Nebenzimmer so gut wie mglich behandelt.

Als ein Beamter der Gesundheitsbehrde in Schutzkleidung das Gebude betritt, um die Verletzten zu verarzten, beginnt die Situation zu eskalieren. Die beiden verwundeten Beamten im Nebenzimmer verwandeln sich pltzlich in aggressive, blutrnstige Wesen und attackieren die Umstehenden. Da sie zunchst noch mit Handschellen angekettet sind, flchten sich die Anwesenden aus dem Zimmer zurck in die Eingangshalle, mssen jedoch einen vermeintlich gebissenen Hausbewohner zurcklassen. In der Eingangshalle erklrt ihnen der Beamte, dass es sich um eine Infektion handelt, die Menschen hchst aggressiv werden lsst und bei Bissen durch Speichel bertragen wird. Der Ausbruch hngt dabei von der jeweiligen Blutgruppe ab. Der Experte erklrt zudem, dass einen Tag zuvor ein Hund in eine Tierklinik gebracht wurde, wo eine unbekannte Infektion ihn zu einem wilden und aggressiven Tier werden lie, das alle anderen Tiere in der Klinik angriff. Der Hund musste betubt und schlielich eingeschlfert werden, konnte aber ber einen Chip im Ohr zum besagten Wohnhaus zurckverfolgt werden, woraufhin die Gesundheitsbehrde es unter Quarantne setzte.

In dem Moment, wo die Hausbewohner erkennen, dass es sich um Jennifers Hund Max handelt, beit das Mdchen seine Mutter pltzlich ins Gesicht und rennt zurck in das oberste Stockwerk. Aus Sicherheitsgrnden wird die Mutter daraufhin mit Handschellen an die Treppe gekettet und der noch verbleibende Polizist, Feuerwehrmann Manu und Kameramann Pablo folgen Jennifer nach oben. In der Wohnung der alten Frau mssen sie feststellen, dass ihre Leiche verschwunden ist. Als der Polizist auf Jennifer trifft, versucht er zunchst noch, beruhigend auf sie einzureden, wird jedoch von ihr gebissen. Manu und Pablo laufen daraufhin zurck in die Eingangshalle, wo sie jedoch feststellen mssen, dass die zuvor noch im Nebenzimmer Eingesperrten dabei sind, ein Absperrgitter aufzubrechen. Da der von Jennifer attackierte Polizist die Schlssel fr die Handschellen hatte, mit denen Jennifers Mutter an die Treppe angebunden ist, mssen sie diese auf ihrer Flucht nach oben zurcklassen. ngela, Pablo, Manu und der Beamte von der Gesundheitsbehrde fliehen in eine der Wohnungen, whrend die Mutter in der Eingangshalle zurckbleibt und von den Infizierten angegriffen wird. Nach und nach wurden alle Anwohner des Mietshauses gebissen und infiziert. In der Wohnung offenbart der Beamte allerdings, dass er verletzt und damit infiziert worden ist. Er schliet sich selbst im Badezimmer ein, um niemanden zu gefhrden. Whrenddessen erzhlt der letzte Hausbewohner, in dessen Wohnung alle geflchtet sind, dass es einen Schlssel zu einem Ausgang im Keller des Gebudes gibt, welcher wohl der Gesundheitsbehrde nicht bekannt und daher auch nicht abgeriegelt und versperrt sein drfte. Der Schlssel zu diesem Ausgang befindet sich jedoch in einer der Wohnungen. Pltzlich bricht der Beamte aus dem Badezimmer aus und verletzt den letzten Bewohner des Hauses, so dass ngela, Pablo und Manu wieder fliehen mssen. Zwar finden sie den Schlssel, doch werden sie im Treppenhaus von den anderen Infizierten angegriffen, wobei Manu verletzt wird. ngela und Pablo, der immer noch filmt, sind nun auf sich alleine gestellt. Da sie jedoch nicht mehr nach unten Richtung Keller knnen, bleibt ihnen nur der Weg in die oberen Stockwerke.

Die beiden flchten in die letzte verbleibende und leer stehende Wohnung unter dem Dach. Unterdessen fllt der Strom aus, so dass sie im Dunklen sind. Um dennoch sehen und filmen zu knnen, schaltet Pablo das Licht an der Kamera ein. In dieser ausweglosen Situation klrt sich die Ursache des Virus langsam auf und erschreckende Tatsachen geraten ans Tageslicht. Aus in der Wohnung verstreuten Zeitungsartikeln, schriftlichen Aufzeichnungen, medizinischen Unterlagen sowie einer Tonbandaufnahme lsst sich nach und nach entnehmen, dass in der verlassenen Wohnung ein Mitarbeiter des Vatikans lebte, der mit der Forschung nach einem Virus beauftragt war, der als biologische Ursache (vermeintlicher) Besessenheit verdchtigt wurde. Dieser Virus wurde bei einem jungen Mdchen entdeckt, die besessen zu sein schien und vom Mitarbeiter des Vatikans entfhrt und in die Wohnung gebracht wurde, um dort Experimente an ihr durchzufhren und sie zu heilen. Der Virus mutierte jedoch und wurde ansteckend, weshalb der Geistliche fliehen musste. Das Mdchen aber lie er auf dem Dachboden zurck, wo es sich noch immer befindet. Als sich dann eine Luke zum Dachboden unvermittelt ffnet, versucht Pablo mit der Kamera vorsichtig in den Dachboden hinein zu leuchten, um etwas erkennen zu knnen, doch springt pltzlich etwas hervor und zerstrt dabei das Licht an der Kamera. Das Wesen befindet sich nun in der Wohnung mit ngela und Pablo. Dieser schaltet die Kamera in den Nachtsichtmodus, um durch sie hindurch etwas sehen zu knnen. Whrend sie sich still in einer Ecke verstecken, ist das Wesen in der Kche auf der Suche nach etwas Essbarem, ohne sich der Gegenwart der beiden bewusst zu sein. Als Pablo jedoch versucht zu fliehen, wird er angegriffen und die Kamera fllt zu Boden. Die letzte Einstellung zeigt ngela, die verngstigt auf dem Boden liegt und mit ihren Hnden nach der Kamera sucht. Pltzlich wird sie von hinten an den Beinen gepackt und ins Dunkle der Wohnung gezogen. Die Kamera schaltet sich aus.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size

Rec German DVD Rip {

0 0 708.20 MB 0

REC German DVDRip XviD

0 0 947.21 MB 0
 


comments (0)

Main Menu