Windows

G A The MARK (Shooter) PC Game (German) ISO

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
G A The MARK (Shooter) PC Game (German) ISO

Download FREE And Anonymously


Torrent info

Name:G A The MARK (Shooter) PC Game (German) ISO

Total Size: 1.00 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Full Movie @ Movie4u

Last Updated: 0000-00-00 00:00:00 (Update Now)

Torrent added: 2008-08-01 15:34:04



VPN For Torrents

Torrent Files List


Cover.jpg (Size: 1.00 GB) (Files: 5)

 Cover.jpg

949.76 KB

 DVD.jpg

183.08 KB

 Neu RTF-Dokument.nfo

5.27 KB

 rld-mark.iso

1.00 GB

 Unbenannt-Echtfarben-01.jpg

476.88 KB
 

Announce URL:

Torrent description

he Mark

Fiese Terroristen haben eine nukleare Waffe gestohlen und wollen damit die Stadt London angreifen Zeit für die beiden Agenten Austin Hawke und Steve Flechter die Welt zu retten!
ThumbnailIm Irak kriegt ihr es auch mit Selbstmordattentätern zu tun.
So viel zur Story von The Mark. Und ja, es wird nicht viel tiefgründiger. Denn statt auf eine pompös erzählte Story setzten die The Mark-Entwickler auf Shootergefechte in Reinform. Bevor es aber überhaupt losgeht, hat man als Spieler die Qual der Wahl und muss sich zwischen Hawke und Fletcher entscheiden. Die beiden agieren während des Spielverlaufs die meiste Zeit als Team und ballern sich durch die verschiedenen Locations, so dass man immer einen Partner zur Seite hat.
Allzu große spielerische Unterschiede gibt es zwischen den beiden aber nicht, Fletch beherrscht eine Art Bullet Time und Agent Hawke darf auf eine Spezialbrille zurückgreifen, mit der Gegner frühzeitig lokalisiert werden können. Hinzu kommt, dass sich in Fletchers Waffenarsenal eine Desert Eagle befindet und Austin Hawke seinerseits eine Remington Shotgun sein eigen nennen darf. Ab und zu gehen die beiden auch getrennte Wege, dies erhöht den Wiederspielwert aber nicht unbedingt.
ThumbnailErhöht die Trefferquote und schränkt die Bewegungsfreiheit ein: Kimme und Kornansicht.
Sobald man sich für einen der beiden Spezialagenten entschieden hat, findet man sich auch umgehend in einem Feuergefecht in einer Lagerhalle wieder. Dabei wird die zweite Hälfte des Duos vom Computer gespielt und dieser macht auch einen ordentlichen Job. Der CPU-Agent ist zwar keine extrem helle Leuchte, weis sich aber zu wehren und dem Spieler eine nette Anzahl lästiger Feinde vom Hals zu halten. Zu den Schattenseiten der Partner-KI gesellt sich aber die Tatsache, dass der Computer gerne mal in Granaten und Laserbarrieren rennt. Macht aber so gesehen nichts, denn der Partner des Spielers ist in den meisten Spielstufen unbesiegbar. Sieht aber ein bisschen blöde aus.
Schon im ersten Level offenbart sich der begrenzte Horizont des Gameplays. The Mark ist ein reinrassiger Shooter. In jedem Level wird einem geradlinigen Pfad gefolgt und geschossen, was das Zeug hält. Man jagt von Raum zu Raum und von Gang zu Gang und hinter jeder Ecke steht eigentlich ein Gegner. Dabei sammelt man ein interessantes Arsenal an typischen Waffen (AK 47, MP5 usw.) auf, mit denen man wahlweise aus der First-Person-View oder per Kimme und Korn blaue Bohnen in alles, was sich dem Team in den Weg stellt, jagt.
ThumbnailGrafisch ist heutzutage sicherlich mehr möglich, allerdings ist The Mark nicht als Crysis-Konkurrenz konzipiert.
Die Gegner selber verhalten sich sehr offensiv und stürmen oft einfach schießend auf den Spieler zu ohne Schutz zu suchen. Sollte man aber selber auf die Idee zu kommen, so zu agieren, darf man sich schon mal seelisch darauf einstellen, die Quickload-Taste zu drücken. Spieler, die an ihrem Leben hängen, suchen Deckung, da die Spielfigur nicht unbedingt sehr flink ist und man viele Gegner nicht sofort entdecken kann. Damit will ich nicht andeuten, dass es sich bei The Mark um eine Art Taktik-Shooter handelt - nein, ganz im Gegenteil - aber Vorsicht ist auch hier besser als Nachsicht.
Grafisch präsentiert sich The Mark etwas unspektakulär, viele Räumlichkeiten sind karg und trist. Allerdings betonen die Entwickler, dass man nicht versuche, einem Half Life 2 Konkurrenz zu machen. Dies lässt sich auch schon am niedrigen Preis erkennen knapp 30 Mark soll The Euro kosten,äh... umgekehrt natürlich. Wer nicht zu anspruchsvoll ist und sich auch mit einem Shooter, der nicht versucht, eine spielerische Offenbarung zu sein, abfinden kann, kriegt dafür eine ganze Menge geboten. Hier stimmt das Preis-Leistung-Verhältnis, denn The Mark ist keineswegs ein schlechter Genrevertreter. Wie sich der mitgelieferte Kooperationsmodus des Games spielt, wird sich bei Release herausstellen, bis jetzt haben wir noch niemanden gefunden, der mit uns spielen konnte nur eine leere Serverliste.

Minimale Systemvoraussetzungen
Prozessor: P4-Klasse-Prozessor (1,8 Ghz oder besser)
Arbeitsspeicher: 512 MByte RAM (empfohlen 1 GB)
Direkt-X Version: 9.0c
Grafikkarte: 128 MByte Videospeicher mit Pixel Shader 2.0 (256 MB mit PS 3.0)

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu

 

script data-cfasync="false" src="//d2ghscazvn398x.cloudfront.net/?cshgd=690275">