Star Trek

The Animated Series

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
The Animated Series

Download FREE And Anonymously


Torrent info

Name:The Animated Series

Total Size: 3.76 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Full Movie @ Movie4u

Last Updated: 2015-05-22 10:43:18 (Update Now)

Torrent added: 2009-08-25 20:20:51



VPN For Torrents

Torrent Files List


01 Das koerperlose Wesen .avi (Size: 3.76 GB) (Files: 23)

 01 Das koerperlose Wesen .avi

175.17 MB

 02 Das Zeitportal.avi

175.19 MB

 03 Die gefaehrliche Wolke.avi

175.18 MB

 04 Das Lorelei-Signal.avi

175.15 MB

 05 Mehr Trouble mit Tribbles.avi

175.18 MB

 06 Der Ueberlebende.avi

175.19 MB

 07 Das Superhirn.avi

175.20 MB

 08 Das Geheimnis von Megas-Tu.avi

175.16 MB

 09 Fantasie oder Wirklichkeit.avi

175.16 MB

 10 Der Liebeskristall.avi

175.17 MB

 11 Die Rettungsmission.avi

175.17 MB

 12 Die Zeitfalle.avi

175.20 MB

 13 Die Entfuehrung.avi

175.16 MB

 14 Das Geheimnis der Stasis-Box.avi

175.17 MB

 15 Auf der Suche nach Ueberlebenden.avi

175.19 MB

 16 Das gestohlene Gehirnwellenmuster.avi

175.19 MB

 17 Die Piraten von Orion.avi

175.24 MB

 18 Gefaehrliche Pruefung.avi

175.19 MB

 19 Wueste Scherze.avi

175.21 MB

 20 Dr. McCoy unter Anklage.avi

175.19 MB

 21 Kulkulkan - der Maechtige.avi

175.18 MB

 22 Flucht aus einem anderen Universum.avi

175.21 MB

 Info.txt

0.59 KB
 

tracker

leech seeds
 

Torrent description

Seit Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten mittlerweile, ist es für „Star Trek“-Fans eigentlich kein Problem, die Abenteuer ihrer Helden auf dem Bildschirm zu verfolgen. SAT1 und Kabel 1 zeig(t)en „Die nächste Generation“, „Deep Space Nine“ und „Voyager“ praktisch ununterbrochen, auch die zehn Kinofilme werden alle zwei Jahre einmal durchs Programm geschoben, daneben gab und gibt es Videocassetten und DVD-Boxen. Es herrscht kein Mangel. Nur eine Serie existierte praktisch unter dem Radar der Fans, was zu einem gut Stück auch Paramount geschuldet war, die der Serie lange Zeit das Label „non-canon“ verpasste – ein Urteil, das im Laufe der Zeit aufgeweicht ist (nur um das vorwegzuschicken).

Die Rede ist natürlich von „Star Trek – The Animated Series“, der Zeichentrickserie um die Crew der alten Enterprise, die von Filmation produziert wurde und 1973 und 1974 in zwei Staffeln, insgesamt 22 Folgen, in den USA zu sehen war. Nach Deutschland kamen die neuen Abenteuer von Kirk, Spock & Co 1976 im Rahmen des Kinderprogramms des ZDFs, das die Episoden allerdings von ca. 30 auf ca. 15 Minuten radikal zusammenkürzte und dem keineswegs originalen Sprecherensemble Dialogtexte vorlegte, die zu den Charakteren der ursprünglichen Serie überhaupt nicht passten. 1994 wurden die Folgen für eine Videofassung neu – und diesmal mit den richtigen Sprechern – synchronisiert, doch diese Rarität dürfen die wenigsten Fans ihr Eigen nennen. Umso erfreulicher, dass Paramount Ende 2006 endlich die große Lücke schloss, die nach wie vor im „Star Trek“-Serienuniversum klaffte, und die „Animated Series“ in einer schönen DVD-Box herausbrachte.


Zum Inhalt

Die 16 Episoden der ersten Staffel und 6 Episoden der zweiten Staffel behandeln ein breites Spektrum an Themen, die „Star Trek“ – und hier vor allem die „Classic Series“ – schon immer ausgemacht haben. Auf der einen Seite finden sich Cameos alter Bekannter. So spielt in „Mehr Trouble mit Tribbles“ der schurkische Händler Cyrano Jones einmal mehr mit dem Feuer in Form flauschiger und sehr reproduktionsfreudiger Schoßtiere. In „Der Liebeskristall“ stolpert die Crew der Enterprise erneut über den Gesetzlosen Harry Mudd. Und das Zeitportal (aus der Feder von D. C. Fontana) bringt nicht nur ein Wiedersehen mit dem „Wächter der Ewigkeit“, sondern auch mit Spocks Eltern Sarek und Amanda. Kurioses am Rande: Auch Larry Nivens Kzinti, eine kriegerische Katzenrasse aus dem Romanuniversum des SF-Autoren, werden in der Episode „Das Geheimnis der Stasis-Box“, die vom Meister selbst verfasst wurde, Teil des „Star Trek“-Universums.

Auf der anderen Seite greift die „Animated Series“ auch inhaltlich Vertrautes auf. Körperlose Entitäten, verrückte Computer, gottähnliche Wesenheiten und Wunder jenseits jeder wissenschaftlichen Erklärung halten auch hier Captain Kirk und seine Mannschaft auf Trab. In „Die gefährliche Wolke“ bedroht eine gigantische, planetenverschlingende Wolke die Galaxis, in „Das Superhirn“ strebt ein verrückter Wissenschaftler danach, eine genetisch perfekte Rasse zu erzeugen und in „Dr. McCoy unter Anklage“ beschuldigt ein Alienvolk den sympathischen Mediziner der Enterprise des leichtsinnigen Massenmords. Doch wie immer gelingt es der Crew, durch ihren Mut, ihre Integrität und ihr Bestreben, mit allem Leben den vernünftigen Dialog zu suchen, die Gefahren abzuwenden und auch an den seltsamsten Orten neue Freunde zu finden.

Ihr Stärken kann die Serie sicher im Set-Design ausspielen. Aliens und Planeten, die sich die Realserie niemals hätte leisten können, sorgen hier für optische Abwechslung, so etwa ein riesenhaftes, uraltes Raumschiff in „Das körperlose Wesen“, der Planet Vulkan in „Das Zeitportal“ oder ein Planet geologischer und meteorlogischer Extreme in „Das gestohlene Gehirnwellenmuster“. Nicht zuletzt die neuen Crewmitglieder Lieutenant Arex, ein dreiarmiger und dreibeiniger Edosianer, und Lt. M\'Ress, eine weibliche katzenartige Caitian, legen Zeugnis von den Möglichkeiten einer Zeichentrickserie ab – auch wenn Fans hierfür leider auf Walter Koenigs Fähnrich Chekov verzichten mussten, den sich Filmation Gerüchten zufolge nicht mehr leisten konnte. (Klingt zugegeben seltsam angesichts der Tatsache, dass mit William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, George Takei, Nichelle Nichols und Majel Barrett praktisch der gesamte Cast der „Classic Series“ verpflichtet wurde.)


Bewertung

Durch Gerüchte und Geschichten vorbelastet, rechnete ich wirklich mit dem Schlimmsten, als ich die Serienbox in meinen Händen hielt – doch natürlich ist die Neugierde immer größer. Und um es mit einem bekannten Getränkehersteller zu sagen: „Deine Neugierde wird belohnt werden!“ Schon nach zwei Episoden war ich wieder voll im „Classic“-Fieber und hätte es meine Zeit und Ausdauer zugelassen, ich hätte die Serie in einem Rutsch durchschauen können. Zugegeben, es finden sich einige alberne Episoden darunter (etwa „Das Geheimnis von Megas-Tu“ oder – nomen est omen – „Wüste Scherze“), aber genau genommen gab es auch in der „Classic“-Serie selbst mehr als eine Folge, die heute eher als leicht trashig belächelt wird. Und zugegeben, der Qualität der Animation sieht man das geringe Budget und die 30 Jahre, die es auf dem Buckel hat, schon an – nicht weil das Bildmaterial so schlecht wäre, hier ist man eher vom Gegenteil überrascht, sondern weil einfach viele Sequenzen sich aus wiederholenden Bewegungen, statischen Einstellungen und Talking Heads zusammensetzen. Doch der mitunter sehr geschickten Montage ist es zu verdanken, dass trotzdem Spannung und Atmosphäre aufkommen.

Überhaupt ist dies die überragende Leistung der „Animated Series“. Trotz aller Einschränkungen erzeugt die Serie mit jeder Folge „Star Trek“-Feeling. Und schaut man sich genau an, wie viele Details einzelner Episoden in späteren Realserien und Romanen aufgenommen wurden (etwa die Klothos, das Schiff des Klingonen Kor, der Planet Edosia, der Mädchenname von Spocks Mutter, Kirks zweiter Vorname, Captain Robert T. April als erster Captain der Enterprise oder die vulkanische Stadt ShirKahr), dann stellt sich heutzutage eigentlich kaum noch die Frage, ob man „The Animated Series“ nun als Teil des „Star Trek“-Universums ansehen sollte oder nicht. Sie ist ein Teil des „Star Trek“-Univerums! Und – das als persönliches Fazit – ein durchaus sehenswerter!

Die Folgen:

Das körperlose Wesen
Das Zeitportal
Die gefährliche Wolke
Das Lorelei Signal
Mehr Trouble mit Tribbles
Der Überlebende
Das Superhirn
Das Geheimnis von Megas-Tu
Phantasie oder Wirklichkeit
Der Liebeskristall
Die Rettungsmission
Die Zeitfalle
Die Entführung
Das Geheimnis der Stasis-Box
Auf der Suche nach Überlebenden
Das gestohlene Gehirnwellenmuster
Die Piraten von Orion
Gefährliche Prüfung
Wüste Scherze
Dr. McCoy unter Anklage
Kulkulkan - Der Mächtige
Flucht aus einem anderen Universum

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu

 

script data-cfasync="false" src="//d2ghscazvn398x.cloudfront.net/?cshgd=690275">