Other

Verschleppt und verloren Schicksale der Flucht GERMAN DOKU FS dTV XviD GEO

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Verschleppt und verloren Schicksale der Flucht GERMAN DOKU FS dTV XviD GEO

Free and Direct Download with Usenet.nl 300GB+ free


Torrent info

Name:Verschleppt und verloren Schicksale der Flucht GERMAN DOKU FS dTV XviD GEO

Total Size: 358.14 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2010-04-10 13:09:21 (Update Now)

Torrent added: 2009-08-23 07:24:51





Torrent Files List


geo-verschleppverloren-doku.sfv (Size: 358.14 MB) (Files: 22)

 geo-verschleppverloren-doku.sfv

0.76 KB

 geo-verschleppverloren-doku.r17

6.96 MB

 geo-verschleppverloren-doku.rar

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r16

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r14

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r15

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r13

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r11

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r12

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r10

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r08

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r09

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r07

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r05

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r06

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r04

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r02

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r03

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.r01

19.07 MB

 geo-verschleppverloren-doku.nfo

16.00 KB

 geo-verschleppverloren-doku.r00

19.07 MB

 Sample

  geo-verschleppverloren-doku-sample.avi

7.85 MB
 

Announce URL: http://napunit.dyndns.dk/announce.php

Torrent description

Verschleppt und verloren - Schicksale der Flucht

Jahrzehntelang haben sie geschwiegen, und nur allmählich beginnen sie zu sprechen: deutsche Frauen und Mädchen, die - neben Jungen und Männern - als Zivilisten Ende des 2. Weltkrieges in sowjetische Arbeitslager verschleppt wurden. Ihre bewegende Geschichte von Hunger und Misshandlung, Sklavenarbeit und Tod erzählen sie in dem Film von Ingeborg Jacobs. Mindestens 500.000, vielleicht sogar eine Million 'Volks- und Reichsdeutsche' wurden in Jugoslawien, Rumänien und Ungarn sowie Ost- und Westpreußen, Danzig, Pommern, Schlesien und Brandenburg in den letzten Kriegs- und ersten Friedenstagen von Sonderkommandos des NKWD gefangen genommen. Genaue Zahlen gibt es nicht. Ohne Erklärung, grundlos, völlig willkürlich wurden sie auf Grundlage zweier Stalinbefehle abtransportiert. Nur weil sie Deutsche waren - und weil täglich eine bestimmte Zahl an Gefangenen gemacht werden musste. Alter und Geschlecht spielten keine Rolle. In Güterwaggons wurden sie nach Osten gebracht. Viele überlebten die Strapazen des Transporte nicht. Erst nach wochenlanger Fahrt kamen die Verschleppten ans Ziel: Arbeitslager in der Ukraine, in Stalingrad, im Kaukasus und im Ural, am Kaspischen und am Weißen Meer, in Sibirien, in Kasachstan und Usbekistan. Die meisten der Verschleppten waren junge Frauen und Mädchen. Sie mussten gleichsam als 'lebende Reparationsleistungen' für jede Verbrechen büßen, die in Hitlers Namen in der Sowjetunion begangen worden waren. Auch in den Arbeitslagern war der Tod allgegenwärtig. Besonders in den ersten Monaten starben die Menschen dort wie die Fliegen: An Krankheiten, Hunger und Entkräftung, aber auch an Hoffnungslosigkeit. Nachts wurden sie irgendwo in der Nähe der Lager von Todeskommandos verscharrt. Nur ein Viertel bis ein Fünftel der Deportierten kamen schließlich nach Hause. Von vielen fehlt bis heute jede Spur. Hunderte von Vermisstenschicksale bedürfen auch heute noch der Aufklärung.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 

comments (0)

Main Menu