Other

Abenteuer Wissen Im Ozean lauert der Tod Jaeger werden zu Gejagten German TVRip DivX

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -

Torrent info

Name:Abenteuer Wissen Im Ozean lauert der Tod Jaeger werden zu Gejagten German TVRip DivX

Total Size: 240.01 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2010-08-05 22:06:19 (Update Now)

Torrent added: 2009-08-23 06:38:19





Torrent Files List


aw-ioldt-jwzg.german.tvrip.xvid.avi (Size: 240.01 MB) (Files: 1)

 aw-ioldt-jwzg.german.tvrip.xvid.avi

240.01 MB
 

Announce URL: http://tbtracker.lir.dk/announce.php

Torrent description

Abenteuer Wissen - Im Ozean lauert der Tod - Jaeger werden zu Gejagten

Seemannsgarn oder Wahrheit?
Schauergeschichten ueber raetselhafte Tiefseewesen

Die Monsterkraken aus der Tiefe des Ozeans befluegeln schon seit
Jahrhunderten die Phantasie der Menschen. Sind die Schauergeschichten
ueber die vielarmigen Seemonster nun wahr oder erfunden? Meist wurden
sie belaechelt und als Seemannsgarn abgetan. Tatsaechlich haben
Forscher aber Beweise fuer die Existenz der Ungeheuer gefunden - fuer
Lebewesen mit Augen, so gross wie ein Fussball und Saugnaepfen mit
Durchmessern von 40 Zentimetern. Heute weiss man, dass es die Geschoepfe
der Tiefsee wirklich gibt, aber niemand hat sie bisher in ihrem
Lebensraum beobachtet.

In Sagen und Legenden sind die Riesentintenfische glitschige und riesige
Seeungeheuer, die mit ihren Fangarmen und tellergrossen Saugnaepfen
Schiffe und Boote attackieren.


Legenden und Schauergeschichten

Schon Homer schrieb in seiner Odyssee von der Gefahr, die von den
furchterregenden Monstern ausgehe: Geraten Schiffe in ihre Naehe,
koennten die Meerbewohner mit ihren vielen Fangarmen Seeleute und ganze
Schiffe in die Tiefe ziehen. Auch der griechische Schriftsteller Plinius
der aeltere schilderte die Geschoepfe aus dem Meer als Polypen mit
riesigen Koepfen und zehn Meter langen Tentakeln.

Herman Melville (1819 -1891) heuerte als Matrose auf einem
Walfaengerschiff an. Die Bedingungen an Bord fand er unzumutbar. Die
Erlebnisse als Walfaenger verarbeitete der Schriftsteller in seinem
legendaeren Roman Moby Dick und beschrieb die Begegnung mit einem
raetselhaften Tier: "... unzaehlige lange Arme strahlten von ihrer Mitte
aus und schlangen und wanden sich wie ein Knaeuel Anakondas als wollten
sie blindlings jedes unselige Geschoepf ergreifen, das sich in ihre
Reichweite verirrte."

In der Literatur aehneln die Lebewesen der Tiefsee riesigen Seeschlangen,
monstroesen Fischen oder mehrarmigen Riesenkraken. Auch der franzoesische
Schriftsteller Jules Verne (1828 - 1905) liess Kapitaen Nemo in seinem
beruehmte Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" spannende Abenteuer mit
diesen Wesen bestehen. Das U-Boot Nautilus wird von einem Riesenkalmar
attackiert und reisst einen Matrosen mit sich in die Tiefe. Science
Fiction, historische Berichte oder Legenden - alle scheinen stark
uebertrieben, doch oft steckt auch ein Koernchen Wahrheit darin.


Erste Untersuchungen des Ur-Kalmars

Der daenische Naturforscher und Zoologe Japetus Steenstrup (1813-1897)
hat im Jahr 1857 erstmals Teile eines Riesenkalmars wissenschaftlich
untersucht. Das Tier war an die Kueste Juetlands geschwemmt worden. Der
Forscher kam zu dem Ergebnis, dass es sich um einen Riesenkalmar handeln
muss, weil der riesige Schnabel, der Schulp und die Saugnaepfe den
Koerperteilen der damals bekannten, kleineren Kalmare verblueffend
aehnlich sahen. Der Unterschied lag ausschliesslich in ihrer Groesse.
Steenstrup gab dem Riesen den Namen "Architeutihs": Ur-Kalmar. Ein
historischer Bericht ueber eine Begegnung mit einem Riesenkalmar stammt
aus dem Jahr 1861. Am 30. November war die "Alecton", ein franzoesisches
Segelkriegsschiff, nordoestlich von Teneriffa unterwegs. Die Besatzung
entdeckte im ruhigen Wasser einen riesigen Kalmar, dessen Koerperlaenge
auf zwoelf Meter und die Fangarme auf weitere sechs Meter geschaetzt
wurden. Den Matrosen gelang es nicht, den Kopffuesser zu erlegen, weder
mit Kanonen und Gewehrkugeln noch mit Harpunen. Schliesslich versuchten
sie, das Tier mit einer Seilschlinge zu fangen. Als sie es ueber Bord
hieven wollten, riss der Kalmar in zwei Teile und sank in die Tiefe.
Nur ein kleines Stueck des Tieres konnten sie als Beweis bergen. Der
Kapitaen uebergab es dem Konsul von Teneriffa, der es an die
franzoesische Akademie der Wissenschaften schickte. Hier wurde das
Koerperteil des raetselhaften Tiers aus der Tiefsee unglaeubig bestaunt.


Krake und Kalmar

Die Bezeichnung Krake kommt aus dem norwegischen Sprachraum und bedeutet
so viel wie "Baumstamm mit Wurzeln". Oktopoden sind achtarmige Kopffuesser
mit einem sackartigen Koerper und langen Armen mit Saugnaepfen. Gemeine
Kraken leben in den Kuestengewaessern warmer Meere und erreichen eine
Groesse von bis zu drei Metern Laenge. Als Kalmare bezeichnet man die
zehnarmigen Kopffuesser. Acht kuerzere Arme sind um den Mund gruppiert,
zwei weitere sind zu langen, an ihrem Ende keulenartig verdickten
Tentakeln umgebildet. Am Rand der Saugnaepfe liegt ein Ring mit kleinen,
messerscharfen Zaehnchen. Riesenkalmare (Architeuthis) koennen
einschliesslich ihrer Fangarme mehr als 20 Meter lang werden und eine
Tonne wiegen. Damit gehoert der Riesenkalmar zu den groessten
wirbellosen Tieren ueberhaupt.

Container Information
Base Type: AVI(.AVI)
Subtype: OpenDML (AVI v2.0)

Video Information
Video Codec Name: DivX 5.x/6.x
Duration (hh:mm:ss): 28:34.600
Frame Width (pixels): 704
Frame Height (pixels): 400
Video Bitrate (kbps): 1039
Quality Factor (bits/pixel)/frame: 0.148"

Audio Information
Audio Codec : MPEG-1 Layer 3
Audio Sample Rate (Hz): 48000
Audio Bitrate (kbps): 128
Audio Bitrate Type: CBR
Audio Channel Count: 2

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 

comments (0)

Main Menu