Documentary

Guido Knopp Die SS Himmlers Wahn

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Guido Knopp Die SS Himmlers Wahn

Anonymous and Free Direct Download 300GB+


Torrent info

Name:Guido Knopp Die SS Himmlers Wahn

Total Size: 499.76 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2014-11-08 02:56:01 (Update Now)

Torrent added: 2008-12-06 16:37:38



VPN For Torrents

Torrent Files List


Himmler Wahn.nfo (Size: 499.76 MB) (Files: 3)

 Himmler Wahn.nfo

0.31 KB

 Himmler Wahn.txt

4.63 KB

 Himmlers Wahn.avi

499.75 MB
 

Announce URL:

Torrent description

Titel..............: Guido.Knopp-Die SS-Himmlers Wahn
Genre..............: Doku
Source (DVD/VHS.)..: DVD
Auflösung..........: 512x384
Codec..............: XviD
Videoformat........: avi
Videobitrate.......: ca ~ 1413 kbits
Audioformat........: AC3 2.0
Audiobitrate.......: 192 kbps 48000Hz
Sprache............: Deutsch
Untertitel.........: none
Spieldauer.........: 43min
FSK................: 12
Grösse.............: 500MB
Erscheinungsdatum..: 200x
Releasedatum.......: 06.12.08
Sample.............: none


Bevor Himmler 1929 Reichsführer-SS wurde, hatte er folgende Funktionen inne:

1925: Reichsredner der NSDAP
1925: Leiter der NSDAP-Parteipropaganda für Niederbayern
1925: Schriftführer der Gauleitung Niederbayern
1926: Gaugeschäftsführer und stellvertretender Gauleiter für Niederbayern-Oberpfalz
1926: Stellvertretener Gauleiter für Oberbayern-Schwaben
1926: Gau-SS-Führer Niederbayern
1926: Stellvertretener Reichspropagandaleiter
1927: Stellvertretener Reichsführer-SS
1927: Mitglied des Stabes der Obersten SA-Führung

Nach der Absetzung Erhard Heidens als Reichsführer-SS wurde Himmler am 6. Januar 1929 durch Adolf Hitler an die Spitze der Schutzstaffel berufen. Dieser Titel war zwischen 1926 und 1934 eine reine Dienststellung innerhalb der SA und ohne jede rechtliche Bedeutung. Das änderte sich erst im August 1934, als Himmler in die Dienststellung eines Reichsleiters SS erhoben und Hitler unmittelbar unterstellt wurde. Dadurch wurde der Titel Reichsführer-SS zu einem offiziellen Dienstgrad innerhalb der SS.

1933, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, wurde Himmler zum Polizeipräsidenten von München ernannt. Am 30. Juni und 1. Juli 1934 hatten Heinrich Himmler und die SS den wesentlichen Anteil an der als Röhm-Putsch bezeichneten verdeckten Entmachtung und Ermordung der Führung der SA und anderer Gegner, wie des ehemaligen Reichskanzlers und Reichswehr-Generals Kurt von Schleicher und seiner Frau.

Hitlers Erlass vom 17. Juni 1936 war der wichtigste Schritt auf dem Wege der Umwandlung des Polizeiapparates in ein Instrument der absoluten Diktatur. Von nun an war in der Person Himmlers das Parteiamt des Reichsführers-SS mit dem neu geschaffenen staatlichen Amt eines Chefs der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Innern institutionell miteinander verbunden. Der Erlass markierte das Ende der noch in Teilen bestehenden Polizeihoheit der Länder zugunsten der Zentralgewalt (Verreichlichung der Polizei). Zugleich wurde hierdurch der politisch gewünschte Prozess eingeleitet, durch die eingeleitete Verschmelzung mit der SS die zentralisierte Polizei aus dem Reichsministerium des Innern herauszulösen, sie dem nur Hitler unterstehenden Parteifunktionär Reichsführer-SS zu unterstellen und damit zu entstaatlichen. Dadurch, dass Himmler 1943 auch zum Reichsinnenminister ernannt wurde, wurden Innenpolitik und Polizei allerdings wieder vereint.

Himmler unterstand damit der gesamte Polizeiapparat, bestehend aus den Ämtern der Ordnungspolizei, der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) und des Reichskriminalpolizeiamts. Als Reichsführer-SS unterstand ihm weiterhin der Sicherheitsdienst (SD) als parteiinterner Nachrichtendienst. Himmler wurde in seiner neuen Eigenschaft den Befehlshabern des Heeres und der Marine sowie den Reichsministern im Rang gleichgestellt und erhielt Kabinettsrang. Damit war er zu einem der mächtigsten Männer im nationalsozialistischen Deutschland geworden. Himmler versuchte sich ebenfalls auf dem Gebiet der Außenpolitik, indem er Mohammed al-Husseinis antijüdische Aktivitäten unterstützte und ihm nach seiner Flucht nach Deutschland Raum für Aktivitäten gab.

Himmler war auch die treibende Kraft bei der Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus und gründete 1936 die Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und Abtreibung als Sonderabteilung der Polizei.

Per Geheimerlass wurde Himmler zusätzlich am 7. Oktober 1939 von Hitler zum Reichskommissar zur Festigung deutschen Volkstums ernannt. In dieser Funktion war er für die Eindeutschung der besetzten Gebiete in Polen zuständig. An der Vertreibung und Ermordung der eingesessenen polnischen und jüdisch-polnischen Bevölkerung und der Ansiedlung von sogenannten Volksdeutschen in den besetzten Gebieten (vor allem im Wartheland) war er maßgeblich beteiligt.

Infolge der Ereignisse des 20. Juli 1944 wurde Himmler Oberbefehlshaber des Ersatzheeres und Chef der Heeresrüstung. Er hat dieses Amt aber nicht selbst ausgeübt, sondern damit Hans Jüttner beauftragt. Ab Ende des Jahres 1944 übernahm er die Position des Oberbefehlshabers der Heeresgruppe Oberrhein, deren Einheiten gegen die anrückenden Alliierten im Westen aufgestellt war. Am 24. Januar 1945 wurde aus Truppenteilen des Stabes des OB Oberrhein an der Ostfront die Heeresgruppe Weichsel aufgestellt, und Himmler, der in militärischen Fragen völlig unerfahren war, übernahm auf Hitlers Weisung deren Führung. Himmler gelang es nicht, seine Truppen geordnet gegen die vorrückende Rote Armee zu stellen. Am 21. März gab er das Kommando wieder ab.

Himmler leitete das geheime Programm Lebensborn e. V. zur Erhaltung des arischen Blutes bis in die letzten Jahre des Krieges.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu