Blues

G O C A FTen Years After ! GREAT !Edition by Bud

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
G O C A FTen Years After ! GREAT !Edition by Bud

Anonymous and Free Direct Download


Torrent info

Name:G O C A FTen Years After ! GREAT !Edition by Bud

Total Size: 368.14 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 2

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2010-03-15 15:00:16 (Update Now)

Torrent added: 2008-09-20 11:11:13



VPN For Torrents

Torrent Files List


Label.jpg (Size: 368.14 MB) (Files: 30)

 Label.jpg

60.74 KB

 TYA-Cover.font.jpg

91.75 KB

 TYA.jpg

127.96 KB

 Ten Years After - GREAT CD 1

  CD 1

   01. One Of These Days.mp3

13.36 MB

   02. Working On The Road.mp3

9.83 MB

   03. A Sad Song.mp3

7.75 MB

   04. Hang On.mp3

8.67 MB

   05. Bad Blood .mp3

11.33 MB

   06. Love Like A Man.mp3

17.48 MB

   07. Help Me.mp3

22.55 MB

   08 . Goin' to Chicago .mp3

10.19 MB

   09. The Bluest Blues.mp3

17.08 MB

   10. Let's Shake It Up.mp3

12.29 MB

   11. Spoonful.mp3

14.00 MB

   12. Good Morning Little Schoolgirl.mp3

16.04 MB

   13. Hear Me Calling.mp3

13.16 MB

   14. Positive Vibrations.mp3

9.77 MB

 Ten Years After - GREAT CD 2

  CD 2

   01. I Woke Up This Morning.mp3

12.48 MB

   02. 50.000 Miles Beneath My Brain.mp3

17.46 MB

   03. After About Time.mp3

11.91 MB

   04. Victim Of Circumstance.mp3

10.38 MB

   05. A Little Bit Of Love.mp3

9.02 MB

   06. The Price Of This Love.mp3

9.44 MB

   07. Standing At The Station.mp3

16.25 MB

   08. Outside My Window.mp3

13.28 MB

   09. Waiting For The Judgement Day .mp3

10.42 MB

   10. I'm Going Home (Live).mp3

30.75 MB

   11. Shuffle It.mp3

14.04 MB

   12. I Can't Keep From Crying, Sometimes.mp3

12.41 MB

   12. Saturday Night.mp3

16.52 MB
 

Announce URL: http://gocaf.selfip.net/announce.php

Torrent description

Ten Years After


GREAT - Edition by Bud









Ten Years After ist eine britische Bluesrock-Band, die 1967 von Leo Lyons und Alvin Lee gegründet wurde.






Ten Years After ging aus mehreren Amateurbands namens The Atomites, The Jaycats, The Jaybirds hervor, in denen Alvin Lee (voc, g), geboren am 19. Dezember 1944 in Nottingham, und Leo Lyons (bg), geboren am 30. November 1943 in Standbridge, Bedshire, zwischen 1964 und 1967 in Nottingham, England, zusammen spielten. Als Abstecher nach London und ein Musik-Trip nach Hamburg keinen Erfolg brachten, taten sich die beiden Musiker im Mai 1967 in ihrer Heimatstadt mit Chick Churchill (kb), geboren am 2. Januar 1949 in Mold, Wales, und dem nicht mit Alvin verwandten Ric Lee (dr), geboren am 20. Oktober 1945 in Cannock, Staffordshire, zusammen. Im Londoner Marquee Club versuchten sie sich mit Blues und ernteten beim 7. National Jazz & Blues Festival 1967 in Windsor von etwa 20000 Zuhörern ihre ersten Ovationen. Danach war das Quartett, 1969 Teilnehmer des amerikanischen Woodstock Festival, die beständigste und erfolgreichste Band des britischen Blues-Revival. Da sich die Musiker nur selten zu ernsthaften Interviews bereitfanden, wurden zahlreiche Legenden über Ten Years After kolportiert - etwa: Alvin Lee sei als Kind im Haus seiner bluesbegeisterten Eltern durch den schwarzen Sänger Big Bill Broonzy zur Musik bekehrt worden, oder: er habe seine Kollegen zufällig in Nord-Wales an einer Bushaltestelle kennengelernt, oder: der Name Ten Years After solle symbolisieren, daß Lee und Lyons zehn Jahre nach dem Beginn des Rock'n'Roll erstmals zusammengetroffen seien. Derlei Mystifizierung diente dem Image der Band, die in den USA vielfach zu Unrecht wegen ihrer angeblichen "Rock-Stimmungsmusik" abqualifiziert wurde. "Rolling Stone": "Man dreht sie laut auf, aber man hört ihr nicht zu." Auf ihren Platten hatten die vier Musiker soliden, vom Kansas City-Jump abgeleiteten Combo-Swing (Ten Years After), lebendigen Orgel- und Gitarren-Jazz (Undead), bizarre Klangcollagen (Stonedhenge) sowie immer wieder handfesten Blues, Boogie Woogie und Rock'n'Roll vorgelegt. Auf die Dauer jedoch wirkten die flinken Gitarren-Monologe von Alvin Lee, der sich auf der Bühne manchmal wie eine Greta Garbo der Rockmusik gerierte, tatsächlich monoton. Im April 1973 empfahl "Melody Maker" dieser "institutionalisierten Band, die für immer zu bestehen scheint", einen Musikerwechsel: "Es ist Zeit für eine Veränderung, selbst wenn die Gruppe anschließend Fifteen Years After heißen mte."

Lee verstand das Signal, produzierte eine abwechslungsreiche Studio-LP mit dem Sänger Mylon LeFevre (On The Road To Freedom) sowie prominenten Gästen wie Stevie Winwood, Mick Fleetwood, Ron Wood und ließ sich anschließend auf Tournee mit einer neuen Band als Alvin Lee & Co. plakatieren. Ein Live-Doppelalbum wurde im Londoner Rainbow Theatre in folgender Besetzung aufgenommen: Mel Collins (sax, fl), Neil Hubbard (g), Tim Hinkley (kb), Alan Spenner (bg), Ian Wallace (dr) plus Vokal-Trio. In dieses Line-up fügte sich Ex-Star Alvin Lee vortrefflich ein. Ten Years After war gestorben, auch ohne Todesanzeige seitens des Managements. Noch einmal wurden die Musiker Anfang 1975 für eine USA-Tournee zusammengeholt, und erst danach, im Mai 1975, erklärte Alvin Lee das Ableben der Band. Er selbst machte danach Studio-LPs, Chick Churchill ließ sich vom Chrysalis-Musikverlag anstellen, Leo Lyons wurde Plattenproduzent (u.a. UFO), Ric Lee eröffnete eine eigene Produktionsfirma, ließ sich aber immer mal wieder ans Schlagzeug locken, unter anderem 1979 für einen Aufguß von Chicken Shack. Die Band, mit der sich Alvin Lee zwischen 1978 und 1980 umgab, nannte er spöttisch Ten Years Later, veröffentlichte deren Studioprodukte Rocket Fuel (1978) und Ride On (1979) aber unter seinem Namen. 1983 trommelte er die Ten Years After-Veteranen für einige Nostalgie-Auftritte wieder zusammen. Seitdem hielt die Anhänglichkeit der Uralt-Fans die Gruppe wenigstens dem Namen nach in wechselnden Besetzungen am Leben. 1988 spielte eines dieser Reunion-Sets auf vier Festivals in Deutschland und produzierte das Album About Time (1989). Eine US-Tournee schloß sich an. 1991 nahm er den Titel Ten Years Later für ein Konzert im Londoner Town & Country Club wieder auf. Alvin Lee 1997: "Solange ich nicht endgültig das Ende ansage, gibt es die Band - auch noch 30 Jahre danach."





Album:Ten Years After-GREAT
Performer:B U D

Codec: MPEG-1 Audio layer 3
Bit rate mode: CBR
Bit rate: 320 Kbps
Channel(s): 2 channels
Sampling rate: 48.0 KHz
Resolution: 16 bits
Writing library: LAME3.89 (beta)

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu