Horror

MoR Frontiers 2008 UNRATED German AC3 5 1 Dubbed XviD Safire

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
MoR Frontiers 2008 UNRATED German AC3 5 1 Dubbed XviD Safire

Anonymous and Free Direct Download 300GB+


Torrent info

Name:MoR Frontiers 2008 UNRATED German AC3 5 1 Dubbed XviD Safire

Total Size: 1.38 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2015-09-09 03:38:10 (Update Now)

Torrent added: 2008-08-29 12:39:42



VPN For Torrents

Torrent Files List


Safire-Frontiers.avi (Size: 1.38 GB) (Files: 4)

 Safire-Frontiers.avi

1.38 GB

 cover.jpg

30.45 KB

 frontiers.nfo..nfo

4.92 KB

 frontiers.txt

1.47 KB
 

tracker

leech seeds
 

Torrent description

Frontiers 2008 UNRATED

Video Format.........: AVI
Video Bitrate........: 448
Resolution...........: 640 x 480
Color................: 24 bit
Source...............: DVD 16x9
Original Format......: PAL
Genre................: Action
IMDb Rating..........: 9.5

CD1 Size.............: 1

-------------------------------------------------------------------------------
Release Notes
-------------------------------------------------------------------------------
Eindruck:
Review von S. Notbom - Prüfungsmedium: Presse-DVD
Mit freundlicher Unterstützung von Sunfilm

Mit HITMAN schuf Regisseur Xavier Gens eine nicht ganz unblutige
Videospielverfilmung, die bei vielen allerdings nicht gut ankam. Das wird sich
mit diesem Film ändern, zumindest was die hartgesottenen Horrorfans angeht!

FRONTIER(S) ist knall hartes Terrorkino im bestem Stil der härtesten
Exploitation-Filme der 70er Jahre, und traut sich das zu zeigen was Regisseur
Eli Roth in HOSTEL nicht wagte. Vergleiche liegen nahe, aber FRONTIER(S) kommt
deutlich schneller in Fahrt, und vergisst dabei auch einen gewissen Grad an
Situationskomik nicht.
Am besten ist FRONTIER(S) als perfekte Mischung aus THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE,
HIGH TENSION und MIKE MENDEZ KILLERS zu beschreiben. Letzterer Titel, weil ein
gewisser Trashfaktor (storymig) nicht von der Hand zu weisen ist.
So handelt es sich bei den "Folterknechten" und eine neofaschitische
Familienbande mit kannibalistischen Ambitionen und (dem Bunker unter dem Haus
nach zu urteilen) kranken, "reinrassigen" Weltherrschaftsplänen; die ihre durch
Inzucht geschädigten Kinder im unterirdischen Komplex ihres Anwesens, nebst
gepökelten Leichen einschliessen.

Der Härtegrad ist enorm hoch! FRONTIER(S) braucht sich auf keinen Fall hinter
Alexandre Ajas Besten (HIGH TENSION, THE HILLS HAVE EYES) zu verstecken, und
schon gar nicht qualitativ... Den Zuschauer erwartet ein knall hartes Hochglanz
-Splatterfest!

Interessant sind vor allem die verspielte Kameraführung und -einstellungen.
Xavier Gens arbeitete viel mit Tiefenschärfe, die vor allem in bestimmten Szenen
das Sichtfeld der Opfer atmosphärisch in Szene setzt. Es entsteht ein
realistischer Eindruck des Tunnelblick-Effekts, der dem Zuschauer extrem
verdeutlicht das es nur um zwei Dinge geht: "Bloß weg" und "Überleben"... um
jeden Preis!

Die Schauspieler wirken durch die Bank 100ig überzeugend. Vor allem brilliert
Karina Testa (als Yasmine), die ihre Opferrolle nie dagewesen gut spielt. Gegen
Ende des Films erleben wir Yasmine als blutverschmiertes, zitterndes Häufchen
Elend, dass man fast weinen möchte. Und dabei fällt einem auch der Unterschied
zwischen europäischen und US-Produktionen auf! In letzteren sind die extrem
maltretierten Opfer meist noch dazu in der Lage (oft zu cool) zum finalen Schlag
gegen die Peiniger auszuholen, also z.B. mit dem Auto noch mal den Rückwärtsgang
einzulegen, um den Täter ein zweites mal zu überrollen (im übertragenen Sinne).
Yasmine will einfach nur der Hölle entkommen. Es stellen sich ihr aber immer
wieder Hindernisse in den Weg, oder sie gelangt "blauäugig geschockt" in
Sackgassen, aus denen sie sich nur mit Hilfe extremster Gewalt befreien kann. Es
geht nicht um Heldenmut sondern um das nackte Überleben, und genau das macht den
wahren Horror aus!

Die Sets bestechen durch eine gelungene Schmuddelästhetik, die allgemein bei
Exploitationfilmen sehr beliebt ist. Vor allem da die Opfer u.a. im
Schweinestall eingesperrt werden wird es irgendwann ziemlich eklig. Aber wir
haben schon genug verraten...

Wann genau der Film in Deutschland auf den Markt kommt, und ob es gravierende
Einschnitte im Filmmaterial geben wird, ist uns noch nicht bekannt.
In Deutschland wird FRONTIER(S) im April diesen Jahres im Rahmen des Fantasy
Filmfests (in verschiedenen Städten) uraufgeführt.
Zu einer Kinoauswertung wird es unserer Einschätzung nach nicht kommen. Dazu ist
der Stoff zu hart und leider nicht massenkompatibel genug...

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu