Linux

RedHat Linux 9 i386 [mnvv2 ws]

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
RedHat Linux 9 i386 [mnvv2 ws]

Anonymous and Free Direct Download 300GB+


Torrent info

Name:RedHat Linux 9 i386 [mnvv2 ws]

Total Size: 1.73 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 0000-00-00 00:00:00 (Update Now)

Torrent added: 2009-09-09 22:30:05



VPN For Torrents

Torrent Files List


README (Size: 1.73 GB) (Files: 5)

 README

5.98 KB

 rhl9disk1_i386.iso

638.42 MB

 rhl9disk2_i386.iso

646.42 MB

 rhl9disk3_i386.iso

485.32 MB

 tracked_by_h33t_com.txt

0.02 KB
 

Announce URL:

Torrent description

RedHat.Linux.9.i386
Red Hat Enterprise Linux

Die im Februar 2005 freigegebene Red Hat Enterprise Linux v.4 bietet signifikante Technologie-Fortschritte im Vergleich zum v.3 Release. Spezifische Entwicklungsbereiche beinhalten Verbesserungen in Hinsicht auf Sicherheitsfunktionen, auf gesteigerte Server-Performance und -Skalierbarkeit und verbesserten Desktop - während gleichzeitig ein hoher Grad an Kompatibilität mit vorherigen Versionen gewährleistet wird. Red Hat Enterprise Linux unterstützt eine große Auswahl an Hardware- und Softwareapplikationen und ist die weltweit führende, unternehmensorientierte Linux Umgebung.

Features:

Linux 2.6 Kernel-Infrastruktur
Red Hat Enterprise Linux v.4 stellt das stabilste und robusteste kommerzielle Produkt dar, welches auf dem 2.6.9 Kernel der Linux Community basiert. Open Source Projekte wie Fedora haben eine optimale Umgebung für den Linux 2.6 Kernel geboten, was zu einem signifikanten Entwicklungsreifeprozess im Jahre 2004 geführt hatte. Als Folge bietet der Red Hat Enterprise Linux v.4 Kernel zahlreiche Verbesserungen im Vergleich zu vorherigen Kernels, insbesondere durch viele erweiterte Algorithmen und Features:

* Generic Logical CPU Scheduler (Generisches Logisches CPU Steuerprogramm): Für 'Multi-Core' und 'Hyperthreaded' CPUs
* Object-based Reverse Mapping VM (Objektbasiertes Rück-Mapping VM): Führt zu verbesserter Leistungsfähigkeit in durch Speicher eingeschränkten Systemen
* Read Copy Update (RCU): SMP Algorithmus Optimierung für Betriebssystem Datenstrukturen
* Multiple I/O Scheduler: Auswählbar basierend auf der Applikationsumgebung
* Verbesserte SMP & NUMA Unterstützung: Für gesteigerte Performance und Skalierbarkeit für große Server
* Network Interrupt Mitigation (NAPI) (Herabsetzung der Netzwerkunterbrechung): Für verbesserte Leistungsfähigkeit bei hohen Netzwerklasten

Höhere Speicher- und Dateisystemleistung
Zahlreiche Verbesserungen wurden in Red Hat Enterprise Linux v.4 aufgenommen, welche die Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit des Speicher-Subsystems steigern, unter anderem:

* Ext3 Performance: Block Reservations und Hash Baumverzeichnisse erhöhen die Performance von Lese/Schreib-I/O- und Verzeichnisabfrage-Operationen
* Ext3 Skalierbarkeit: Dynamische Dateisystemerweiterung und Dateisystemgren bis zu 8TB werden nunmehr unterstützt
* Logisches Volumen-Management: Ein umfassendes Update beinhaltet neue Features, wie z.B. Lese/Schreib Snapshots und direkte (transactional) Metadata Updates, zusammen mit einer flexiblen, neuen Management-GUI.
* Skalierbarkeit: Verbessertes Speicher LUN Management macht es möglich, wesentlich grere Speicher-Subsysteme zu konfigurieren
* Automounten: Der Einsatz von AutoFSv4 ermöglicht komplexe Gerätezugangskontrolle, wobei Features wie zB. Browsable Mounts und Replicated Server zur Spezifizierung von Mapping-Einträgen unterstützt werden
* Kostensenkung: Unterstützung für Serial ATA Disk Storage liefert gesteigerte Leistungsfähigkeit, höhere Dichten und reduzierte Kosten pro Megabyte im Vergleich zu traditionellen IDE-Geräten

Neue Sicherheitsleistung
Die Bereitstellung eines anspruchsvollen Sicherheitsleitungsvermögens stand bei der Entwicklung von Red Hat Enterprise Linux v.4 Release besonders im Mittelpunkt. Neue Features enthalten:

* Mandatory Access Control (zwingende Zugangskontrolle): Security Enhanced Linux (SELinux) bietet eine MAC Infrastruktur, welche die bestehenden Discretionary Access Control Sicherheitsfeatures der Standard Linux Umgebung ergänzt. In einer MAC-basierten Umgebung werden Applikations-Rechte und Privilegien durch vordefinierte Sicherheitsbestimmungen (Policies) gesetzt und vom Kernel durchgeführt. Das hilft, Sicherheitsbeeinträchtigungen durch einzelne Prozesse zu verhindern
* Besseres Speichermanagement: Mehrere Features, inklusive Exec Shield und Position Independent Executables, verhindern die Ausnutzung von Applikationen, wie z.B. Buffer-Overflows, und wheren somit Angriffe auf den Rechner ab
* Compilier- und Laufzeitkonsistenz-Überprüfung: Neue Kontrollroutinen im GCC Compiler und in der Glibc-Bibliothek ermöglichen eine Früherkennung von Puffer-Fehlern und reduzieren stark die Anzahl von Programmfehlern

Verbesserte Desktopleistung
Die Betonung liegt auf einer einfach zu handhabende Desktopumgebung mit zahlreichen Features für alle Mitglieder der Red Hat Enterprise Linux Produktfamilie, inklusive Red Hat Desktop.

* Persönliche Produktivität: Fortgeschrittenes Benutzter-Leistungsvermögen wird durch das OpenOffice.org Anwendungspaket, den Firefox Web-Browser und den Evolution E-Mail-Client bereitgestellt
* Plug und Play Geräteunterstützung: Einfache Handhabung von Geräten wie z.B. USB Disks und Digitalkameras (sowie auch Photomanagement-Applikationen wie z.B. Thumb).
* Multimedia: Anwendungen für Audio, Video und Streaming, wie z.B. RhythmBox, HelixPlayer, Totem und SoundJuicer
* Benutzerumgebung: GNOME 2.8 liefert zahlreiche Erweiterungen für einen einheitlichen Gesamteindruck der grafischen Benutzeroberfläche. Umfangreiche Management-Tools (z.B. Drucker- und Network-Management und VNC-basiertes Session-Sharing) und Utilities (z.B. Gaim Instant Messaging und GIMP Bildverarbeitung) liefern gemeinsam ein vollständiges und höchst funktionelles Benutzererlebnis
* Interoperabilität: Technologien, welche Benutzern Anmelde-Authentifizierung mit Microsoft Active Directory, NTLM Authentifizierung für Web-basierte Applikationen sowie Evolution Mail-Client Zugang zu Windows Exchange Servern erlauben
* IIIMF: Internet/Intranet Input Method Framework liefert den Rahmen für die multilinguale Eingabemethode der nächsten Generation. Es bietet zahlreiche Features wie z.B. volle Unicode-Unterstützung und die Fähigkeit mehrere Sprach-Enginessimultan zu betreiben

Weitere Leistungen
Dadurch, dass es sich hierbei um ein Major-Release handelt, wurde beinahe jeder Aspekt von Red Hat Enterprise Linux erweitert. Einige der wichtigeren Verbesserungen:

* Kompatibilität mit vorherigen Versionen: Red Hat Enterprise Linux v.4 beinhaltet Kompatibilitätsbibliotheken, die Anpassungen für die meisten v.3 und v.2.1 Applikationen unnötig machen
* Sprachen: Mit Fokus auf internationale Standards, wie z.B. OpenI18N und GB18030, ist Red Hat Enterprise Linux Dokumentation und Software in 15 Sprachen erhältlich: Englisch, Japanisch, Deutsch, Brazilianisch-Portugiesisch, Koreanisch, Italienisch, Französisch, Vereinfachtes Chinesisch, Traditionelles Chinesisch, Spanisch, Devnagari, Bangla, Punjabi, Tamil, Gujarati
* File-Serving: Die Bereitstellung von NFSv4 bietet Features wie verbesserte Sicherheit, Operation-Coalescing und integrierte Dateisperre, während Samba einfachen Zugang zu Microsoft Windows Druckern und File-Shares bietet
* Softwareentwicklung: Die neueste GCC 3.4 Compiler-Toolchain und eine Technologie-Vorschau der bevorstehenden GCC 4.0 Toolchain werden geliefert. Diese bieten den Standards entsprechende C/C++ und Fortran 95 Entwicklungsumgebungen an
* Erweiterte Konfiguration und Power-Interface: Unterstützung für den ACPI Standard ermöglicht eine große Auswahl an Powermanagement-Tools (Akku-Überwachung, automatisiertes Power-Down, Standby) und bildet die Basis für zunehmend anspruchsvollere Features in der Zukunft
* Extras: Zusätzliche Software wird auf der Red Hat Enterprise Linux Extras CD angeboten und dem Red Hat Network Channel angeboten. Sie beinhalten Features wie Desktop-Applikationen (z.B. Adobe-Reader, Macromedia Flash), Java-Umgebungen und qualitativ hochwertige Agfa/Monotype Fonts

Plattformunabhängigkeit
Die Red Hat Produkte sind generell durch eine Plattformunabhängigkeit gekennzeichnet. Die Lizenzen bleiben daher auch bei veränderter Hardware oder einer Migration von 32Bit auf 64Bit Technologie unberührt. Eventuell erforderliche Patches sind bei bestehender Subscription über das Red Hat Network downloadbar.

Zur Kompatibilitätsprüfung der einzusetzende Hardware mit der Red Hat Software steht unter http://bugzilla.redhat.com/hwcert ein Hardware-Katalog zur Verfügung.

Red Hat Network
Red Hat Network ist ein leicht zu handhabendes Systemmanagement-Framework für die Linux-Infrastruktur.

* Die Plattform basiert auf offenen Standards und ist mit einer webbasierten grafischen Benutzeroberfläche ausgestattet
* Red Hat Network bietet Tools, die zum effizienten Management von Systemen im Netzwerk erforderlich sind
* Dank des modularen Designs des Frameworks können erweiterte Funktionen für System-Updates, das Management und die Bereitstellung Ihrer gesamten Infrastruktur hinzugefügt werden
* Mit Red Hat Network profitieren Unternehmen von Produktivitätssteigerungen, niedrigeren System- Lebenszykluskosten und höherer Sicherheit
* Mit Red Hat Network können Deployment-, Konfigurations- und Managementkosten gesenkt werden. Darüber hinaus sorgen ein zentrales Tool, sichere Verbindungsrichtlinien für die Fernadministration und sicherere Inhalte für mehr Sicherheit.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu