DVD / Film Extras

Tatort Schäfermann Saarbrücken (1977 1984)

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Tatort Schäfermann Saarbrücken (1977 1984)

Free and Direct Download with Usenet.nl 300GB+ free


Torrent info

Name:Tatort Schäfermann Saarbrücken (1977 1984)

Total Size: 2.73 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 0000-00-00 00:00:00 (Update Now)

Torrent added: 2009-09-07 22:54:40





Torrent Files List


Dokument.rtf (Size: 2.05 GB) (Files: 6)

 Dokument.rtf

11.21 KB

 t-3145-1.jpg

9.40 KB

 Tatort - Schäfermann - 01 - Wer anderen eine Grube gräbt (DivX).avi

699.92 MB

 Tatort - Schäfermann - 02 - 30 Liter Super (DivX).avi

699.87 MB

 Tatort - Schäfermann - 04 - Geburtstagsgrüße (DivX).avi

699.82 MB

 TOP_SRSchaefermann.jpg

49.54 KB
 

Announce URL: http://tracker.publicbt.com/announce

Torrent description

DATEN ZUM ERMITTLER
Name:
Schfermann

Vorname:
Horst (andere Angabe: Martin)
Ermittlungsort:
Saarbrcken

Dienstrang:
Kriminalhauptkommissar


Team-Mitglieder:
-Assistent Backes

Wer andern eine Grube grbt
DATEN
076. TATORT
Drehbuch:
Hans-Peter Kaufmann


Regie:
Gnter Grwert
Erstsendung:
19.06.1977

Produktions-
sender:
Saarlndischer Rundfunk

Quote:
54,00 MA
Sendelnge:
94:19 Minuten

Bildformat:
4:3

Drehtermin:
16. August 1976 - 24. September 1976
Drehort:
Saarbrcken und Umgebung

Produktionsfirma:
Telefilm Saar GmbH

Redaktion:

Inhalt:
Kriminalkommissar Schfermann gelingt es, eine Bande auszuheben, die sich auf Einbrche in Husern spezialisiert hat, deren Bewohner auf einer Beerdigung sind. So kann Schfermann die Uhrensammlung eines verstorbenen Bankdirektors retten, der wegen einer hheren Unterschlagung offenbar Selbstmord begangen hat.

Die Witwe des Bankdirektors glaubt nicht an einen Selbstmord, zumal unklar ist, wo die unterschlagene Summe geblieben ist. Obwohl die Bank kein Interesse an einer Verfolgung der Sache zeigt und auch die Staatsanwaltschaft wegen des scheinbar klar bewiesenen Selbstmordes den Fall niederschlgt, recherchiert Schfermann, durch die Aussagen der Witwe irritiert, auf eigene Faust und schlielich auch gegen den Willen seiner Vorgesetzten weiter. Er kommt bald einem Pharmazie-Fabrikanten auf die Spur, der sich in Geldnten befindet.

Trotz aller Schwierigkeiten und huslichen Auseinandersetzungen kann Schfermann schlielich in einem dramatischen Schluss nachweisen, dass der Pharmazie-Fabrikant den Bankdirektor durch eine Zyankali-Kapsel, die als "Zeitznder" wirkte, umgebracht hat. Er kann auerdem das Leben eines schwerreichen Pensionrs retten, der das zweite Opfer sein sollte.

Besetzung:

Schfermann - Manfred Heidmann
Frau Schfermann - Xenia Prtner
Irina Schfermann - Nora von Collande
Sannwald - Arno Assmann
Jutta Glogau - Kathrin Ackermann
Pallmert - Werner Balthuss
Frau Pallmert - Yvonne Krauss
Gerd Pallmert - Matthias Einert
Frau Collnick - Ingrid Resch
Grumbach - Herbert Steinmetz
Baldauf - Karl Josef Cramer
Dr. Mller-Auen - Peter Drescher
Dr. Frossard - Dieter Hufschmidt
Finanzmann - Alexis von Hagemeister
von Mechaff - Horst Naumann
Mann mit Homburg - Rdiger Weigang


Stab:

Buch - Hans Peter Kaufmann
Regie - Gnter Grwert
Kamera - Henning Zick
Kostme - Beatrice Kothe
Szenenbild - Hans Joachim Strehlow
Schnitt - Elke Niemietzek
Produktionsleitung - Hans Jrgen Niebuhr
Produktion - Hartwig Schmidt

30 Liter Super
DATEN
098. TATORT
Drehbuch:
Bruno Hampel


Regie:
Hans-Jrgen Tgel
Erstsendung:
08.04.1979

Produktions-
sender:
Saarlndischer Rundfunk

Quote:
60,00 MA
Sendelnge:
86:19 Minuten

Bildformat:
4:3

Drehtermin:
Drehort:

Produktionsfirma:
Telefilm Saar GmbH

Redaktion:

Inhalt:
Kommissar Schfermann versucht, ein geheimnisvolles Verbrechen aufzuklren, denn Loderer, ein Saarbrcker Bauunternehmer, wird ermordet im Schlafwagen nach Paris aufgefunden. 150.000 DM, die er bei sich hatte, fehlen. Die Ermittlungen ergeben, dass die Tat bereits whrend eines Rangieraufenthaltes auf dem Bahnhof von Metz geschehen sein muss. Erdrckende Indizien fhren zur Verhaftung seines verschuldeten Teilhabers Eckel. Kommissar Schfermann ist berzeugt, dass Eckel, der vorgibt, zur Tatzeit zuhause geschlafen zu haben, mit seinem schnellen Wagen den Zug berholt hat, Loderer umgebracht und sofort wieder nach Saarbrcken zurckgekehrt ist. Doch nach einigen Tagen muss er wieder freigelassen werden. Gabler, der Neffe seiner Haushlterin, hat ihm durch seine Aussagen ein stichhaltiges Alibi verschafft: Er kann nachweisen, dass er zu der Tatzeit Eckels Wagen fr eine Spritztour zu seiner Freundin nach Metz entwendet hatte. Auf einer Pressekonferenz, die der Rechtsanwalt von Eckel einberuft, werden schwere Vorwrfe gegen Schfermann erhoben: Er habe aus persnlichen Grnden leichtfertig ermittelt und einem unbescholtenen Brger groen Schaden zugefgt. Der Kommissar ist in einer schwierigen Lage, zumal er das erste Mal gezwungen ist, seine Recherchen auch in Frankreich voranzutreiben.

Besetzung:

Schfermann - Manfred Heidmann
Eckel - Gnther Maria Halmer
Gabler - Martin Semmelrogge
Loderer - Alexander May
Verena Loderer - Veronika Bayer
Baldauf - Karl Josef Cramer
Selbach - Uwe Arndt
Dr. Zenker - Franz Rudnik
Karin Zinn - Claudia Demarmels
Kommissar Mller - Germain Muller
Dr. Press - Peter Bongartz
Frau Gabler - Brigitte Dryander


Stab:

Buch - Bruno Hampel
Regie - Hans-Jrgen Tgel
Kamera - Michael Faust
Musik - Joachim Ludwig
Kostme - Evelyne Strehlow
Szenenbild - Friedhelm Boehm
Schnitt - Elke Niemietzek
Produktionsleitung - Peter Wohlers
Produktion - Rolf von Sydow

Tote reisen nicht umsonst
DATEN
116. TATORT
Drehbuch:
Hans Dieter Schreeb / Hans Georg Thiemt


Regie:
Rolf von Sydow
Erstsendung:
21.09.1980

Produktions-
sender:
Saarlndischer Rundfunk

Quote:
18,84 Mio. / 57,00 MA
Sendelnge:
98:40 Minuten

Bildformat:
4:3

Drehtermin:
April 1980
Drehort:
Saarbrcken und Umgebung, Pont--Mousson und Tilchatel

Produktionsfirma:
Telefilm Saar GmbH

Redaktion:

Inhalt:
Manfred Ottmann ist Geschftsfhrer in der kleinen, aber florierenden Wohnmobilfirma seiner Frau. Zu sagen hat er jedoch nichts, was ihn seine Frau gelegentlich spren lt. In einer franzsischen grenznahen Kleinstadt lebt seine Freundin Christine, der er eine Parfmerie eingerichtet hat. Er besucht sie regelmig, wenn er Wohnmobile nach Sdfrankreich berfhrt. Doch diese Beziehung bringt Manfred in finanzielle Schwierigkeiten, die er aus der Firmenkasse deckt. Seine Frau sperrt ihm daraufhin den Zugang zu den Firmengeldern. Manfred wei, dies wre das sichere Ende der Beziehung zu Christine.

Als er wieder einmal ein Wohnmobil nach Sdfrankreich berfhrt, schickt er seinen Reisebegleiter, Heinz Messel, den Neffen seiner Frau, nach Hause. Mit Hilfe von Christine entwickelt er einen Plan: Durch einen vorgetuschten Einbruch in der Wohnung will er sich das teilweise illegal erworbene Vermgen seiner Frau aneignen. Doch er wei nicht, da zur gleichen Zeit Heinz Messel auf noch ungeklrte Weise ums Leben kam. Und whrend Ottmann seinen Plan in die Tat umsetzt, sucht Kommissar Schfermann ihn als Zeugen, da er zuletzt mit Heinz Messel zusammen gesehen wurde. Kommissar Schfermann konnte zu diesem Zeitpunktz nicht ahnen, da er zwar einen Verkehrsunfall aufklren, aber einen Mord nicht verhindern konnte.

Die Aufnehmen fanden in Pont--Mousson, Tilchtel, Saarbrcken und Umgebung statt.


Besetzung:

Schfermann - Manfred Heidmann
Backes - Rdiger Weigang
Manfred Ottmann - Dirk Galuba
Gisela Ottmann - Corny Collins
Christine Boyer - Beatrice Kessler
Heinz Messel - Uwe Arndt
Frau Leppla - Renate Bhnisch
Frau Graefe - Bibi Jelinek
Comissaire - Germain Mller


Stab:

Buch - Hans Georg Thiemt
Buch - Hans Dieter Schreeb
Regie - Rolf von Sydow
Kamera - Michael Faust
Kostme - Antje Petersen
Szenenbild - Friedhelm Boehm
Schnitt - Gisela Zick
Produktionsleitung - Jrgen Niebuhr
Produktion - Ulrich Nagel

Geburtstagsgre
DATEN
162. TATORT
Drehbuch:
Herbert Lichtenfeld


Regie:
Georg Tressler
Erstsendung:
4.11.1984

Produktions-
sender:
Saarlndischer Rundfunk

Quote:
12,23 Mio. / 33,00 MA
Sendelnge:
87:43 Minuten

Bildformat:
4:3

Drehtermin:
20.09.1983 - 31.10.1983
Drehort:
Saarbrcken und Lothringen

Produktionsfirma:
Telefilm Saar GmbH

Redaktion:

Inhalt:
Schfermanns Mitarbeiter, Kurt Sander, hat sich mit Michle, einer lothringischen Gastwirtstochter, in der Nhe von Puttlage recht innig befreundet. Am Vormittag bricht er zur Fahrt nach "Saarbrcken 7", an die lothringischen Seen auf - mit vielen Saarbrckern teilt er eine Passion: das Angeln. Er hat sich einen freien Tag genommen, um seinen Geburtstag mit Michle zu verbringen. Wre er eine halbe Minute spter aufgebrochen, htte er die Post selber noch in Empfang nehmen knnen. So gibt der Bote sie - unter anderem ein Pckchen - bei Frau Wolf, seiner Nachbarin, ab. Eine Explosion verletzt Sabine, die vierjhrige Tochter von Frau Wolf, schwer.

Whrend Sander glckliche Stunden mit Michle am Weiher verbringt, nimmt Schfermann die Ermittlungen auf. In mhevoller Kleinarbeit stellt das Labor anhand der nicht verbrannten Teile des Pckchens fest, dass der Anschlag Kurt Sander gegolten hat. Bald kann auch der Absender identifiziert werden. Er lautet: Horst Schfermann! Es wird klar, dass der Tter ber Sanders Privatleben gut informiert sein muss. Lange Zeit kann sich Schfermann bei der Lsung des Falles nicht lassen, denn die Gefahr besteht, dass der Tter seinen Attentatsversuch auf Sander wiederholen wird.

Dieser Fall wird Kommissar Schfermann bei seinen Recherchen, wenn auch auf unerwarteten Nebenpfaden, ber die franzsische Grenze fhren.

Besetzung:

Kommissar Schfermann - Manfred Heidmann
Kurt Sander - Amadeus August
Bruno Heintze - Rudolf W. Brem
Jutta Heintze - Nate Seids
Frau Wolf - Uta Maria Schtze
Gerhard Wolf - Nicolas Lansky
Michele - Gabriella Scheer
Kattner - Henry Stolow
Plaat - Henning Gissel
Struwe - Gnter Ziegler
Dorn - Thorwald Lssel


Stab:

Buch - Herbert Lichtenfeld
Regie - Georg Tressler
Kamera - Klaus Peter Weber
Szenenbild - Friedhelm Boehm
Ton - Wolf-Dieter Spille
Schnitt - Elke Niemietzek-Carmincke
Produktionsleitung - Siegbert Kohl
Produktion - Ulrich Nagel

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 

comments (0)

Main Menu