Fantasy

Event Horizon 1997 DL DVDRIP XviD AC3 5 1 German English

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Event Horizon 1997 DL DVDRIP XviD AC3 5 1 German English

Free and Direct Download with Usenet 300GB+ free


Torrent info

Name:Event Horizon 1997 DL DVDRIP XviD AC3 5 1 German English

Total Size: 1.37 GB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2010-09-22 15:50:44 (Update Now)

Torrent added: 2009-09-03 08:24:40




Torrent Files List


Event.Horizon.1997.DL.DVDRIP.XviD.AC3.5.1.German.English.CD1.avi (Size: 1.37 GB) (Files: 2)

 Event.Horizon.1997.DL.DVDRIP.XviD.AC3.5.1.German.English.CD1.avi

699.91 MB

 Event.Horizon.1997.DL.DVDRIP.XviD.AC3.5.1.German.English.CD2.avi

700.02 MB
 

Announce URL: http://napunit.dyndns.dk/announce.php

Torrent description


Im Jahr 2047 bricht das Bergungsraumschiff Lewis & Clark zu einer geheimen Rettungsmission in der Nähe des Neptun auf. Erst nach dem Start erläutert der mitgereiste Wissenschaftler Dr. Weir Captain Miller und dessen Mannschaft das Ziel des Unternehmens: Sie sollen die Event Horizon bergen, einen vor sieben Jahren verschollenen Prototypen, der als allererstes Raumschiff schneller als das Licht fliegen sollte. Dafür war es mit einem von Weir entwickelten, revolutionären Antrieb ausgestattet, der ein künstliches schwarzes Loch generiert.

Die Lewis & Clark entdeckt die Event Horizon treibend im Neptun-Orbit, die Bergungsmannschaft geht an Bord und findet das Schiff scheinbar menschenleer vor. Es stellt sich aber heraus, dass alle Besatzungsmitglieder tot sind; scheinbar haben sie sich gegenseitig abgeschlachtet. Das beschädigte Videologbuch des Schiffes wird reaktiviert, in einer kurzen beschädigten Videosequenz sieht man erst Startvorbereitungen, eine Stellungnahme des Kommandanten zur Forschungsmission und plötzlich sich gegenseitig zerfleischende Besatzungsmitglieder.

Nach und nach kommt die Besatzung der Lewis & Clark dem Geheimnis der Event Horizon auf die Spur und sieht sich mehr und mehr mit ihren eigenen Ängsten konfrontiert. Nachdem die ersten Besatzungsmitglieder von grauenhaften Visionen in den Tod getrieben werden und die Lewis & Clark durch einen Sabotageakt zerstört wird, erkennt Weir, dass die Event Horizon durch das schwarze Loch in ein anderes Universum geflogen ist, aus dem sie, auf unerklärliche Weise transformiert, als eine Art intelligentes, bösartiges Wesen zurückkehrte, das die Fähigkeit hat, die schlimmsten Ängste aller Menschen an Bord real werden zu lassen. Anscheinend war das Schiff durch einen Dimensionssprung in eine Art „Hölle“ gelangt.

Captain Miller wird von zum Leben erwachten Erinnerungen an einen Kollegen gequält, den er vor Jahren in einem brennenden Schiff sterben lassen musste, um die restliche Besatzung zu retten. Dennoch versucht er sich zu konzentrieren und die Event Horizon zu zerstören. Obwohl Weir, der von dem Raumschiff geblendet und in seinen Bann gezogen wird, ihn stoppen will, kann der hintere Teil des Rumpfes mit dem Gravitationsantrieb abgesprengt werden, welcher dann durch das von Weir kurz davor aktivierte schwarze Loch fliegt. Der Erste Offizier, Lieutenant Starck, kann mit zwei Besatzungsmitgliedern im Vorderteil des Schiffes entkommen und wird nach der Rückreise von 72 Tagen durch eine Rettungsmannschaft befreit.

Ein Mitglied dieser Rettungsmannschaft öffnet dabei sein Helmvisier und darunter sieht man das grauenhaft mit geometrischen Schnitten entstellte Narbengesicht von Dr. Weir, allerdings in der Form, wie ihn nur Cpt. Miller auf dem Maschinendeck wirklich gesehen hatte. Kurz danach verschwindet die Vision und die wirkliche Rettungsmannschaft ist zu sehen. „Sie sind in Sicherheit”... „In Sicherheit”... Zu einem teuflisch, hallenden Lachen schließt sich wie von Geisterhand langsam und endgültig die Luke zum rettenden Bergungsschiff und der Film ist beendet.

Trivia:
* In einer Funkantenne ist ein komplettes Modell eines X-Wing-Raumjägers aus Star Wars verbaut.
* Im Computerspiel F.E.A.R. finden sich vereinzelt Zeitschriften mit der Meldung „Event Horizon found“.
* Auf den Filmplakaten, wie auch auf dem Cover ist der Satz „Im Weltall hört niemand deine Schreie” als Slogan untergebracht. Der gleiche Satz wurde auch bei den Spielen Doom I–III verwendet. Zudem steht auf den Filmpostern und dem Cover des Films Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt der Satz ebenfalls, wenn auch nur in einer leicht abgewandelten Form („Im Weltall hört dich niemand schreien.”).
* Das bereits erschienene Computerspiel Dead Space hat eine ähnliche Handlung wie „Event Horizon“. Auch hier wird ein vermisstes Raumschiff gesucht, auf dem sich scheinbar die Hölle ausgetobt hat.
* Der von Sam Neill gespielte Dr. Weir ist Australier. An seinem linken Oberarm trägt er aber nicht die derzeitige Flagge von Australien. Bei der im Film dargestellten Flagge handelt es sich in Wirklichkeit um die Flagge der Aborigines.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 

comments (0)

Main Menu