Documentary

Tschernobyl und Europa GERMAN DOKU WS dTV XviD XC

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Tschernobyl und Europa GERMAN DOKU WS dTV XviD XC

Anonymous and free Direct Download 300GB+


Torrent info

Name:Tschernobyl und Europa GERMAN DOKU WS dTV XviD XC

Total Size: 466.00 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 0000-00-00 00:00:00 (Update Now)

Torrent added: 2009-09-01 22:37:18



VPN For Torrents

Torrent Files List


Tschernobyl.und.Europa.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-XC.avi (Size: 466.00 MB) (Files: 2)

 Tschernobyl.und.Europa.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-XC.avi

465.99 MB

 Tschernobyl.und.Europa.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-XC.nfo

11.40 KB
 

Announce URL: http://irrenhaus.dyndns.dk/announce.php

Torrent description

Basics
Erscheinungsjahr: 2009
Genre: Dokumentation
Source: dTV
Spieldauer: 59:48 min
FSK: -
Link: -

Video
Videobitrate: 944 kbps
Videoauflösung: 640 x 352

Audio
Audioformat: MP3
Audiobitrate: 132 kbps VBR
Sprache: Deutsch








Die Dokumentation folgt den radioaktiven Wolken, die sich nach dem
Reaktorunfall von Tschernobyl bildeten und sich Ende April und Anfang
Mai 1986 ueber weite Teile Europas entluden. Sie zeigt die heute noch
spuerbaren Folgen des radioaktiven Niederschlags sowohl in der
unmittelbaren Umgebung der Unfallstelle, als auch in den weit
entfernten Regionen Norwegens und Griechenlands.

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktor Nr. 4 des in der Ukraine
gelegenen Atomkraftwerks von Tschernobyl. Als Folge bildete sich eine
riesige radioaktive Wolke. Gut zehn Tage brannte der Reaktor. 70
Prozent der radioaktiven Wolke gingen in dem noerdlich von Tschernobyl
gelegenen Weissrussland nieder. Nachdem die radioaktiven Gase in eine
Hoehe von 2.000 Metern aufgestiegen waren, bildeten sich drei
Teilwolken, die sich schliesslich ueber Skandinavien, Mitteleuropa und
den Balkanlaendern entluden.

In Norwegen wurden bei den Rentieren, die sich von Flechten ernaehren,
hohe Caesiumkonzentrationen festgestellt. Da die dort lebenden Samen
in erster Linie Rentierfleisch verzehren, ist diese
Bevoelkerungsgruppe ebenso stark von Caesium 137 belastet wie die
Menschen, die in unmittelbarer Naehe von Tschernobyl leben.

An vielen Orten der atomverseuchten Zonen Weissrusslands warnen noch
heute Schilder vor dem Sammeln von Beeren und Pilzen und vor dem
Fischen. In der Dokumentation nehmen unter anderem Menschen, die sich
mit den oekologischen und therapeutischen Folgen von Tschernobyl
befassen, sowie Vertreter von Verbaenden und Sachverstaendige der EU
kritisch Stellung zum Verhalten europaeischer Regierungsstellen
angesichts der Katastrophe.

Die Dokumentation ergreift weder Partei fuer noch gegen die friedliche
Nutzung der Atomkraft, sondern versucht eine nuechterne, geradezu
'klinische' Bestandsaufnahme der Auswirkungen der Nuklearhavarie. Die
Hauptdrehorte folgen dem Weg der radioaktiven Wolken. Sie liegen in
Norwegen, Griechenland und Weissrussland, den Laendern, die am
staerksten betroffen sind. Der GAU wird zwar in einigen Archivbildern
gezeigt, aber der Grossteil des Bildmaterials entstand neu. Mit
Computeranimationen werden die Katastrophe und die Wege der
radioaktiven Wolken zwischen dem 26. April und dem 9. Mai 1986
rekonstruiert.

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu