Documentary

Mogadischu German 2008 dTV XviD

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Mogadischu German 2008 dTV XviD

Anonymous and Free Direct Download


Torrent info

Name:Mogadischu German 2008 dTV XviD

Total Size: 990.03 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2015-09-19 18:54:31 (Update Now)

Torrent added: 2009-09-01 17:15:01



VPN For Torrents

Torrent Files List


Mogadischu.German.2008.dTV.XviD.avi (Size: 990.03 MB) (Files: 2)

 Mogadischu.German.2008.dTV.XviD.avi

990.03 MB

 Mogadischu.German.2008.dTV.XviD.nfo

4.08 KB
 

tracker

leech seeds
 

Torrent description

Titel..............: Mogadischu
Genre..............: Doku / Krimi
Source (DVD/VHS.)..: dTV
Aufloesung.........: 640 x 352 (16/9)
Codec..............: XviD
Videoformat........: avi
Videobitrate.......: ~1170 kbps (VBR)
Audioformat........: Mpeg
Audiobitrate.......: ~107 kbps (VBR)
Sprache............: German
Untertitel.........: Nein (?)
Spieldauer.........: 107 Minuten
FSK................: ?
Groesse............: kanpp 1 GB
Erscheinungsdatum..: 30.11.2008 (TV)
Releasedatum.......: 01.12.2008
Sample.............: nein


Link:

Beschreibung:

Film und Dokumentation im ARD: "Mogadischu"
Der "Deutsche Herbst 1977" wird im Fernsehen wieder lebendig

Dieser Film um die Entführung der "Landshut" und den Einsatz der GSG
9 will Heldenmut und den Kampf der wehrhaften Demokratie gegen den Terror
würdigen.

Während in den deutschen Lichtspieltheater noch der Film Der Baader-Meinhof
Komplex läuft, kommt am letzten November-Tag eine filmische Aufarbeitung und
begleitende Dokumentation zum Thema unter dem Titel "Mogadischu auf die
Fernseh-Bildschirme. Der Name der somalischen Hauptstadt steht für den
vorletzten Akt dieses Dramas, das man den Deutschen Herbst genannt hat: Die
Entführung der Lufthansa-Maschine Landshut, ihres Irrfluges und dem Sturm durch
die GSG 9. Hintergrund: Arabische Terroristen wollten deutsche
Gesinnungsgenossen freipressen

Arabische Terroristen hatten die Landshut auf dem Flughafen Palma de Mallorca
in ihre Gewalt gebracht, um so ihre deutschen Gesinnungsgenossen der RAF
freizupressen. Vorbild war dabei der Entführungsfall Lorenz, als einige Jahr
zuvor es gelungen war, mit der Gefangennahme des Präsidenten des Berliner
Abgeordnetenhauses die erste Generation der Baader-Meinhof-Bande aus den
Gefängnissen zu befreien. Seither war die Bundesregierung Bundeskanzler Helmut
Schmidt an der Spitze zur Überzeugung gelangt, dass sich der Staat nicht
erpressen lassen dürfe. Bereits bei der gleichzeitig laufenden Entführung des
Arbeitgeberpräsidenten Schleyer hatte die Regierung eine harte Linie gefahren.
Und jetzt also die neue Erpressung. Film über die Entführung der "Landshut" mit
Thomas Kretschmann und Herbert Knaup

Der Irrflug der Landshut, der Tod ihres Kapitäns Schumann, das Ende durch die
Spezialeinheit GSG 9 sind bereits früher im Fernsehen (Heinrich Breloer,
"Todesspiel&quot dokumentiert worden. Die den Film begleitende Dokumentation bringt
atemberaubende neue Einzelheiten etwa über die letzte Stunde Schumanns. Darüber
hinaus hat das Fernsehen versucht, vor allem Charakterstudien der "Helden
Jürgen Schumann und Ulrich Wegener des GSG-9-Befehlshabers zu zeichnen.
Besetzt wurden diese Rollen mit den Schauspielern Thomas Kretschmann und Herbert
Knaup. Ihr Gegenspieler als Terroristenchef Mahmud ist der gebürtige Franzose
Said Taghmoui in seinen Anfängen Berufsboxer und inzwischen in vielen Rollen
international besetzt. Bei der Besetzung der Rollen des Bundeskanzlers Helmut
Schmidt und des Staatsministers Hans-Jürgen Wischnewski wurde mit Christian
Berkel und Jürgen Tarrach auf Typ-Ähnlichkeit Wert gelegt Film soll "Kampf der
Demokratie gegen die Angriffe des Terrors" zeigen

Die Produzentin Gabriela Sperl betont, dass sie mit der Neuverfilmung der
dramatischen Geschehnissen neben dem heldenhaften Verhalten des Kapitäns Jürgen
Schumann den Kampf der Demokratie gegen die Angriffe des durch nichts zu
rechtfertigenden Terrors zeigen wolle.

Der RAF-Terror sei nicht das Aufbegehren einzelner, von einem faschistischen
Polizeistaat ins Abseits gedrängter Linken gewesen. Man müsse den Terror
vielmehr vor dem Hintergrund einer im Rahmen des Kalten Krieges geführten
Destabilisierungskampagne sehen, die sich gegen die westlichen Demokratien
richtete. Das Spiel sei vom Nahen Osten aus gelenkt worden, aber auch der KGB
habe seine Hand im Spiel gehabt.

Der Film schildert auf mehreren Erzählebenen das Geschehen aus der Sicht der
Opfer. Er zeigt nach Gabriela Sperl Menschen, die Unrecht und Gewalt mit
Klarheit und großem Mut begegnen.

Das Drehbuch hat der durch Dokumentationen bekannt gewordene Autor Maurice
Philipe Rmy, der auch für die Dokumentation verantwortlich zeichnet,
geschrieben. Regie führe führte Roland Suso Richter. An der Verfilmung waren
verschiedene Fernsehsender und Filmförderungsanstalten beteiligt

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu