Comedy

Didi und die Rache der Enterbten 1985 German DVB XviD

  • Download 5x Faster
  • Download torrent
  • Direct Download
  • Rate this torrent +  |  -
Didi und die Rache der Enterbten 1985 German DVB XviD

Anonymous and Free Direct Download


Torrent info

Name:Didi und die Rache der Enterbten 1985 German DVB XviD

Total Size: 699.44 MB

Magnet: Magnet Link

Seeds: 0

Leechers: 0

Stream: Watch Online @ Movie4u

Last Updated: 2015-03-16 21:23:01 (Update Now)

Torrent added: 2009-08-31 03:47:51



VPN For Torrents

Torrent Files List


Didi.und.die.Rache.der.Enterbten.1985.German.DVB.XviD.avi (Size: 699.44 MB) (Files: 2)

 Didi.und.die.Rache.der.Enterbten.1985.German.DVB.XviD.avi

699.43 MB

 Didi.und.die.Rache.der.Enterbten.1985.German.DVB.XviD.nfo

3.50 KB
 

tracker

leech seeds
 

Torrent description

Didi.und.die.Rache.der.Enterbten.1985.German.DVB.XviD

Erscheinungsdatum...: 1985
Source..............: DVB (TV)
Codec...............: Xvid
Formatinfos.........: 512 x 384/25
Videobitrate........: 1119 kbps
Audiobitrate........: 128 kb/s 48000 HZ
Sprachen............: Deutsch
Spieldauer..........: 01:25:19 min
Dateigroesse........: 699 MB
Movie Info..........: http://de.wikipedia.org/wiki/Didi_und_die_Rache_der_Enterbten

Handlung

In Berlin segnet während eines amourösen Abenteuers der betagte Bankier Gustav Böllemann das
Zeitliche. Da der alte Herr über ein beträchtliches Vermögen verfügte, findet sich kurz darauf
dessen schnorrende und habgierige Verwandtschaft zur offiziellen Testamentsverkündung bei dem
Notar Prätorius ein. Doch die zur Verlesung gehörende Videobotschaft des alten Herren entpuppt
sich als böse Überraschung für die trauernde Gemeinde: in seinem letzten Willen enterbt Böllemann
kurzerhand seine gierige Sippschaft und benennt Dieter Dödel, einen Neffen dritten Grades, zum
Alleinerben seines 30-Millionen-D-Mark-Imperiums. Dies mit der simplen Begründung: „Er war der
einzige von euch, der mich nie um Geld angepumpt hat!“

Besagter Dieter Dödel konnte vom Notar bisher noch nicht ausfindig gemacht werden, so dass er von
seinem Glück nichts ahnt. Die verärgerte Verwandtschaft beschließt daraufhin – und von Prätorius
Worten „Tote können nichts mehr erben!“ angestachelt – Dödel zu beseitigen, um selbst an die
Millionen zu gelangen, die dann unter allen aufgeteilt würden. Dafür will jeder der fünf bzw. vier
Enterbten Dödel persönlich umbringen.

Dieter Dödel entpuppt sich als völlig verarmter Totengräber auf dem städtischen Friedhof, der bei
seiner Stammkneipe und etlichen anderen Personen hohe Schulden hat. Er lebt in einer vermüllten
Einzimmerwohnung in einem unansehnlichen Hinterhof und ist zudem mit der Miete im Rückstand.
Sämtliche legalen wie illegalen Versuche, aus seiner finanziellen Misere herauszukommen, scheitern
kläglich und bringen Dödel nur noch tiefer in die Bredouille.

In dieser Situation versucht nun jeder der Enterbten auf seine eigene unnachahmlich Art und Weise
Dieter ins Jenseits zu befördern. Doch Dödel kann allen Mordversuchen mit dem Geschick eines
Glückspilzes entkommen, während die Enterbten durch ihre eigenen Todesfallen umkommen. Die so in
Dödels Nähe auftauchenden Leichen machen wiederum die Polizei in Form von Kommissar Becker und
dessen etwas minderbemittelten Partner Langenhagen aufmerksam, welche in Dieter einen mordenden
Schwerverbrecher sehen.

Nachdem Dödel allen Anschlägen entgangen und er als einziger Verwandter übrig geblieben ist, findet
Prätorius schließlich seinen Klienten. Doch der Notar bedroht Dödel, da er als Vermögensverwalter
selbst das Erbe einbehalten will. Ein erzwungener Selbstmord durch einen Sturz vom Dach der
Böllemann’schen Villa endet für Prätorius tragisch und er fällt selbst in die Tiefe.

Der völlig entnervte Becker geht in Ruhestand, nachdem der Fall gelöst ist, während Dieter von
seinem überraschenden Wohlstand total verblüfft ist.

Deutscher Titel: Didi und die Rache der Enterbten
Originaltitel: Didi und die Rache der Enterbten
Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: Feb. 1985
Länge: 88 Minuten
Originalsprache: Deutsch
Altersfreigabe: FSK 6 Jahre
Stab
Regie: Christian Rateuke
Dieter Hallervorden
Drehbuch: Hartmann Schmige
Christian Rateuke
Produktion: Wolf Bauer
Musik: Günther Fischer
Kamera: Günter Marczinkowsky
Schnitt: Siegrun Jäger

related torrents

Torrent name

health leech seeds Size
 


comments (0)

Main Menu